02.04.2003 - Seniorenheim Haus Simeon -- (Bericht)

Münstersche Zeitung, 10. April 2003


Shanty-Chor erfreute im
Haus Simeon mit Premiere

Münster - Fast auf den Tag genau 15 Jahre nach ihrem ersten Auftritt im Haus Simeon begeisterte der Marine-Shanty-Chor Münster mit seinen Seemannsliedern die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims jetzt erneut.
F. Neuhaus von der Heimleitung begrüßte die 27 Sänger und eine Sängerin, die ihr fast zweistündiges Programm als "Generalprobe" und praktisch als "Premiere" der neuen CD, welche im Mai aufgenommen wird, anboten.
Viele der Zuhörer sangen begeistert mit und schunkelten zum Rhythmus der bekannten Ohrwürmer
"Auf der Reeperbahn nachts um halb eins" oder "Dsa schmeißt doch einen Seemann nicht gleich um" und andere Lieder, die vom Leben auf See und der Sehnsucht auf den Meeren erzählen. Ähnlich wie vor 15 Jahren war auch dieses Mal die Stimmung toll, und der Chor wurde erst nach mehreren Zugaben mit dem Versprechen entlassen, bald wiederzukommen.
Als besondere Geste wurde es empfunden, dass Chorleiter Thiergarten-Romberg die Hausbewohnerin Frau Klaverkamp mit einem Blumenstrauß anlässlich ihres 81. Geburtstages überraschte.
Das Leuchten in den Augen der alteren Zuhörer war für die Shanty-Sänger die schönste Gage und zugleich Verpflichtung, weiterhin ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger in den Seniorenheimen der Stadt mit ihren Seemannsliedern zu erfreuen.